Die Ökostromanbieter im Test

Hier finden Sie alle Testberichte der Ökostromanbieter in der Übersicht. Denn: Bei Ökostrom-Vergleich.com finden Sie den kompetenten und unabhängigen Testvergleich zu Ökostromanbietern, die Ihnen rund um die Uhr 100% Ökostrom liefern. Damit sind Sie unabhängig von Atomkraft und fossilen Brennstoffen (Kohle und Öl) sowie Energiekonzernen die solchen Strom herstellen, einspeisen oder vertreiben:

Anbieter
Green Planet energy eG
Strommix:
  • Ökostrom aktiv Tarif: 48% Wasser,52% Wind
  • Solarstrom plus Tarif: 90% Wasser & Wind, 10% Solarstrom (Strommix 2019)
Besonderheiten:
transparentes Modell, genossenschaftliches Prinzip mit rund 28.000 Mitgliedern / enge Zusammenarbeit mit der berühmten Umweltorganisation Greenpeace
Label:
Ok-Power-Plus, TÜV Nord, OmniCert, ÖKO-Test „sehr gut“ (2020), empfohlen von BUND, Robin Wood etc.
Kunden:
über 200.000 (Stand September 2021)
Laufzeit:
Keine Mindestvertragslaufzeit
Kündigung:
4 Wochen zum Monatsende
Preis:
29,80 Cent/kWh (Ökostrom aktiv) Preisgarantie bis 31.12.2021
Grundgebühr:
8,90 Euro monatl. (Preisgarantie bis 31.12.2021)
Gesamtpunkte:
Gesamtpunkte:
98 / 100
Übersicht:
Greenpeace Ökostrom
Testbericht:
Green Planet Energy Testbericht
Webseite:
Zum Ökostrom Anbieter Green Planet Energy

Bei Green Planet Energy (bis Herbst 2021 „Greenpeace Energy“) handelt es sich um eine eingetragene Genossenschaft (eG), welche Privat- und Geschäftskunden bundesweit mit Ökostrom aus umweltfreundlichen Kraftwerken versorgt (der Strommix ist völlig frei von Atom- oder Kohlestrom). Die Vision der Genossenschaft ist eine Zukunft ohne Atom- und Kohlekraftwerke. Heute gehört das Unternehmen mit über 200.000 Kunden zu den größten unabhängigen Ökostrom-Anbietern in Deutschland – irgendwelche Verflechtungen mit Banken oder Großkonzernen gibt es keine. Obwohl Green Planet Energy 1999 auf Initiative der Umweltorganisation Greenpeace unter dem Namen „Greenpeace Energy“ gegründet wurde, handelt es sich um zwei wirtschaftlich und rechtlich voneinander unabhängige Einheiten (als Gründungsmitglied hält die NGO Greenpeace nur eine kleine Zahl Genossenschaftsanteile). Da es aufgrund der Namensähnlichkeit übrigens immer wieder zu Verwechslungen zwischen Greenpeace Energy und der Umweltorganisation Greenpeace kam, erfolgte im Herbst 2021 die Umbenennung der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy in Green Planet Energy. Trotzdem bleiben Greenpeace und Green Planet Energy weiterhin eng verbunden und unterstützen sich gegenseitig.

Wichtig ist, dass sich Green Planet Energy verpflichtet hat, die sehr strengen Ökostrom-Kriterien von Greenpeace einzuhalten. Dazu gehört auch, dass sich Green Planet Energy zur Förderung neuer umweltfreundlicher Anlagen verpflichtet hat – extra zu diesem Zweck wurde 2001 die Tochterfirma „Planet Energy GmbH“ gegründet (ab Herbst 2021 „Green Planet Projects“), die permanent neue Öko-Kraftwerke errichtet (Windparks & Photovoltaikanlagen). Langfristiges Ziel ist, dass in Zukunft alle Green Planet Energy Kunden mit sauberem Strom aus eigenen Anlagen versorgt werden sollen. …mehr lesen

Anbieter
Naturstrom AG
Strommix:
40% Wasser, 60% EEG (Strommix 2019)
Besonderheiten:
hervorgegangen aus Umweltverbänden wie BUND, NABU, BWE,… aktive Neuanlagenförderung.
Label:
ÖKOTEST – Ratgeber Bauen & Wohnen 2021: SEHR GUT, Grüner Strom Label, Robin Wood, TÜV Nord, empfohlen von BUND / NABU, ntv-Testsieger im Segment „Unabhängige Ökostromanbieter“ etc.
Kunden:
über 230.000 Privatkunden & 20.000 Geschäftskunden (2021)
Laufzeit:
Keine Mindestvertragslaufzeit
Kündigung:
Frist von 4 Wochen
Preis:
Preis variiert regional.
Grundgebühr:
Preis variiert regional.
Gesamtpunkte:
Gesamtpunkte:
98 / 100
Übersicht:
Naturstrom Ökostrom
Testbericht:
Naturstrom Testbericht
Webseite:
Zum Ökostrom Anbieter Naturstrom

Naturstrom mit Sitz in Düsseldorf ist einer der größten unabhängigen Anbieter von umweltfreundlichem Strom. Der preisgünstige Strom wird bundesweit angeboten und stammt zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen (Wasser- und Windkraft). Momentan hat das Unternehmen bereits über 120.000 Kunden, wobei sich das Angebot sowohl an Privat- als auch an Gewerbekunden richtet. Irgendwelche Eigentumsverflechtungen mit der Atomindustrie gibt es nicht. Besonders wichtig ist dem Unternehmen die Förderung von Neuanlagen – dies ist von besonderer Bedeutung, da ohne die Förderung neuer umweltfreundlicher Stromerzeugungsanlagen letzten Endes alles beim Alten bleiben würde – sprich, bei einer Stromerzeugung hauptsächlich durch Atom- und Kohlekraftwerke. Aus diesem Grunde beinhaltet der Naturstrom-Tarif 1,- Cent/kWh für die Förderung von Neuanlagen, die Strom aus erneuerbarer Energie erzeugen (Wasser, Sonne, Wind und Biomasse). …mehr lesen

Anbieter
EWS – ElektrizitätsWerke Schönau
Strommix:
100% Wasser- und Windkraft, davon 72% aus Neuanlagen. 60,3% gefördert nach EEG (Stromkennzeichnung 2019).
Besonderheiten:
Bürgereigen (Genossenschaft), hervorgegangen aus Bürgerinitiative, unabhängiges Konzept. Sehr hoher Anteil an Neuanlagen im Strommix.
Label:
Ok Power Plus, TÜV Nord, EcoTopTen..
Kunden:
ca. 200.000 (Juni 2021)
Laufzeit:
Keine Mindestvertragslaufzeit
Kündigung:
Monatlich kündbar
Preis:
29,20 Cent pro kWh (inkl. Förderprogramm „Sonnencent“)
Grundgebühr:
9,95 € monatlich
Gesamtpunkte:
Gesamtpunkte:
97 / 100
Übersicht:
EWS Schönau Ökostrom
Testbericht:
EWS Schönau Testbericht
Webseite:
Zum Ökostrom Anbieter EWS Schönau

EWS steht für Elektrizitätswerke Schönau. Diese betreiben seit dem 1. Juli 1997 das Stromnetz in Schönau (Schwarzwald) und versorgen inzwischen mehr als 100.000 Privathaushalte, Industrieunternehmen und Gewerbebetriebe mit sauberem Strom – und zwar nicht nur in Schönau, sondern bundesweit (Stand Dezember 2010). Interessanterweise sind die EWS aus einer Bürgerbewegung hervorgegangen – heute handelt es sich bei den Elektrizitätswerken Schönau also um ein bürgereigenes Energieversorgungsunternehmen. Genau genommen haben die Schönauer Bürger im Rahmen einer Bürgerinitiative im Jahre 1997 ihr Stromnetz gekauft und betreiben dieses nun selber – als Folge dieser Aktion ist Schönau heute atomstromfrei!

Grundlegende Ziele der EWS sind ein klarer Ausstieg aus der Atomkraft, ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und der Aufbau einer bürgereigenen, unabhängigen und vor allem ökologischen Energieversorgung. Die Elektrizitätswerke Schönau beziehen ihren Wasserkraft- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Strom von unabhängigen Erzeugern, wobei strengstens darauf geachtet wird, dass diese keine Kapitalbeteiligungen von Atomkraftwerksbetreibern oder deren Tochterunternehmen aufweisen. Eine Besonderheit der EWS ist, dass diese mit dem im Stromtarif enthaltenen „Sonnencent“ kleine ökologische Kraftwerke fördern, welche letztendlich den Kunden selbst gehören (z.B. kleine Wasserkraft, Wind, Photovoltaik, Kraft-Wärme-Kopplung sowie Biomasse). Durch die bislang ausgeschütteten Fördergelder konnten bereits über 1.400 Kleinkraftwerke in Bürgerhand errichtet werden (Stand Oktober 2009). …mehr lesen

Anbieter
LichtBlick GmbH
Strommix:
100% Wasser (davon 60% gefördert nach EEG Gesetz)
Besonderheiten:
Regenwald Projekte
Label:
TÜV Nord
Kunden:
ca. 1.700.000 (2021)
Laufzeit:
Tarifabhängig
Kündigung:
Frist von 4 Wochen
Preis:
Regional unterschiedlich
Grundgebühr:
Regional unterschiedlich
Gesamtpunkte:
Gesamtpunkte:
85 / 100
Übersicht:
Lichtblick Ökostrom
Testbericht:
Lichtblick Testbericht
Webseite:
Zum Ökostrom Anbieter Lichtblick

Lichtblick mit Hauptsitz in Hamburg ist zur Zeit der größte unter den von etablierten Energiekonzernen unabhängigen Energieversorgern in Deutschland. Zahlreiche hervorragende Testergebnisse sprechen für dieses Unternehmen, dass, obwohl erst 1998 gegründet, inzwischen mehr als 500.000 Privatkunden und 20.000 Gewerbe- und Firmenkunden hat (Stand Januar 2010).

Lichtblick offeriert neben Gas mit Biogasanteil auch kostengünstigen Strom aus umweltfreundlichen Energiequellen – also gänzlich frei von Strom aus Atom-, Kohle- und Ölkraftwerken. Das Geschäftskonzept des Unternehmens sah von Anfang an vor, qualitativ hochwertigen Ökostrom zu Preisen anzubieten, die im Vergleich zu denen der Normalstrom-Anbieter der etablierten Energiewirtschaft wettbewerbsfähig sind. Tatsächlich ist der Stromtarif des Unternehmens wirklich preisgünstig und um einiges billiger als die Angebote vieler anderer Ökostromanbieter – kurz: LichtBlick offeriert „sauberen“ Strom auch für den kleinen Geldbeutel.

Besonders überzeugend sind auch die zahlreichen kundenfreundlichen Serviceleistungen – so gibt es z.B. nicht nur einen kostenlosen telefonischen Rückrufservice, man kann sich sogar einen Energieberater für ein persönliches Beratungsgespräch nach Hause kommen lassen. Natürlich darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass Lichtblick auch in Umwelt- und Klimaschutzprojekte investiert. So kauft das Unternehmen z.B. für jeden Kunden und jeden Monat, in dem dieser Energie von Lichtblick bezieht, mindestens einen Quadratmeter Regenwald in Ecuador. Zur Zeit sorgen mehr als 500.000 Privatkunden dafür, dass die Fläche jeden Monat um eine Größe von ca. 110 Fußballfeldern anwächst. Darüber hinaus muss laut den Kriterien ok-power-Labels mindestens ein Drittel der verkauften Strommenge in neugebauten, umweltschonenden Kraftwerken erzeugt werden, welche nicht älter sind als sechs Jahre sein dürfen (ein weiteres Drittel in ebenfalls umweltschonenden Kraftwerken, die nicht älter als 12 Jahre sind). Dies trägt direkt zum Ausbau umweltfreundlicher Energieerzeugung bei, da sich der Lichtblick-Kraftwerkspark dadurch beständig „verjüngen“ muss. …mehr lesen

Scroll to Top