Anbieter
Wemag AG
Gesamtpunkte:
95 / 100
Bewertung:
Strommix:
Unklar, ein Teil des Stroms stammt aber aus eigenen Anlagen (laut Basisjahr 2019 Stromkennzeichnung besteht der Ökostrom für Privatkunden zu 39,66% aus Erneuerbaren Energien mit Herkunftsnachweisen, und zu 60,34% aus Erneuerbaren Energien nach EEG-Umlage). Die saubere Herkunft des Stroms wird bestätigt durch TÜV Nord und das Grüner-Strom-Label.
Besonderheiten:
Die WEMAG AG ist ein regionaler Energieversorger in MV. Das Unternehmen baut seit 2009 aktiv eigene Ökokraftwerke. Engagement in sozialen Projekten und Umweltschutz (z.B. großflächige Solaranlagen).
Label:
Grüner-Strom-Label (WEMAG Ökostrom Aktiv) / TÜV Nord (WEMAG Ökostrom).
Kunden:
179.000 (Stand August 2021)
Laufzeit:
12 Monate
Kündigung:
?
Preis:
Regional unterschiedlich
Grundgebühr:
Regional unterschiedlich
Webseite:
Zum Ökostrom Anbieter Wemag

WEMAG Ökostrom

Hierbei handelt es sich um ein Ökostromprodukt der Schweriner WEMAG AG, einem regionalen, ökologisch ausgerichteten Energieversorger in Mecklenburg und der Westprignitz. Das Unternehmen bietet seinen Ökostrom allerdings nicht nur regional, sondern (nahezu) bundesweit an. Dabei kann zwischen zwei unterschiedlichen Tarifen unterschieden werden, nämlich "WEMAG Ökostrom" und "WEMAG Ökostrom Aktiv". Der "WEMAG Ökostrom Aktiv" ist geringfügig teurer, hat aber einen höheren Umweltnutzen, da ein gewisser Teil des Arbeitspreises in nachhaltige Erzeugungsanlagen investiert wird.

WEMAG errichtet und betreibt zahlreiche eigene Anlagen, in denen umweltfreundlicher Strom produziert wird (Windkraft, Sonnenenergie, Biomasse). Ein beträchtlicher Teil der WEMAG Kunden wird bereits mit Ökostrom aus eigenen Kraftwerken versorgt. Doch das Unternehmen baut nicht nur neue Ökokraftwerke, sondern unterstützt auch weitere innovative und soziale Produkte (Sport, Kultur etc.). Auch in Sachen Umweltschutz ist WEMAG sehr aktiv (Vogelschutzprojekte, Baumpflanzaktionen usw.).

Seit 2010 befindet sich WEMAG im Mehrheitsbesitz der Kommunen im Verbreitungsgebiet. Laut eigener Aussage ist das Unternehmen konzernunabhängig. Zum Angebot von WEMAG gehören übrigens auch Ökogas- und Internetprodukte (regionales Glasfaser-Internet).

Das Stromprodukt von WEMAG ist internetbasiert – das heißt, dass auf Briefpost verzichtet wird: Briefe & Rechnungen erhalten Kunden per E-Mail oder PDF. Dies hat den Vorteil, dass kein lästiger Papierkram anfällt und der Strom günstiger angeboten werden kann. Jedem Kunden steht ein persönlicher Online-Kundenbereich zur Verfügung. Ein Pluspunkt ist die einfache & verständliche Rechnung, die auf das Wesentliche fokussiert ist. Alternativ zur Online-Variante kann man (gegen Aufpreis) auch die "Plus-Option" wählen, bei der man Informationsschreiben und Rechnungen zusätzlich per Post bekommt.

WEMAG Ökostrom Referenzen:

Grüner-Strom-Label (WEMAG Ökostrom Aktiv)

ÖKO TEST (01/2021): "Sehr gut" (WEMAG Ökostrom Aktiv)

TÜV NORD (WEMAG Ökostrom)

Deutsches Institut für Energietransparenz: 1. Platz (Mecklenburg-Vorpommern) / Zertifikat "Kundenfreundliche Rechnung"

www.servicequalität.org: Kundenurteil "Ausgezeichnete Servicequalität" (Kundenbefragung 2020)

 

WEMAG Umweltverträglichkeit und Transparenz

Der WEMAG-Ökostrom stammt zu 100% aus erneuerbaren Energieträgern – die genauen Quellen sind uns allerdings nicht bekannt (da sind andere Ökostrom-Anbieter z.T. deutlich transparenter). Der Wemag Stromkennzeichnung lässt sich lediglich entnehmen, dass der Strom zu 39,66% aus Erneuerbaren Energien mit Herkunftsnachweisen besteht, und zu 60,34% aus Erneuerbaren Energien finanziert nach EEG-Umlage (gilt für Ökostrom für Haushaltskunden / Basisjahr 2019). Bei der Erzeugung des Wemag-Ökostroms entstehen weder CO2-Emissionen noch radioaktive Abfälle.

Das es sich tatsächlich um grünen Strom handelt, wird bestätigt durch das Grüner-Strom-Label (WEMAG Ökostrom Aktiv) und TÜV NORD (WEMAG Ökostrom). Den höchsten Umweltnutzen hat ganz klar der WEMAG Ökostrom Aktiv Tarif, bei dem ein fester Beitrag in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert wird (0,50 Cent/kWh netto) - dementsprechend wurde auch nur dieses Angebot mit dem begehrten Grüner-Strom-Label ausgezeichnet (empfohlen von BUND und NABU).

Tatsächlich stammt bereits jetzt ein nicht unerheblicher Teil des WEMAG Ökostroms aus eigenen Erzeugungsanlagen. Vor allem mit den neun WEMAG-eigenen Windkraftanlagen konnten bereits 2021 über 35.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgt werden. Weitere 8.000 Haushalte werden mittels 49 eigener PV-Anlagen mit Sonnenenergie versorgt. Darüber hinaus gibt es noch drei WEMAG-Biogasanlagen, die rund 4.000 Haushalte beliefern - das macht insgesamt mehr als 47.000 Haushalte, die mit sauberer, von WEMAG selbst produzierter, Energie versorgt werden (Stand Mitte 2021). Sämtliche Standorte der eigenen Erzeugungsanlagen lassen sich der WEMAG Webseite entnehmen.

Sehr gut finden wir auch, dass WEMAG sich in unterschiedlichen Umweltprojekten engagiert - z.B. ist das Unternehmen aktiv in Sachen Vogelschutz. Außerdem werden ausgedehnte Baumpflanzaktionen organisiert, so dass - gemeinsam mit den Kunden - bis 2021 bereits fünf "Klimawälder" mit einer Gesamtfläche von ca. 43 Hektar geschaffen werden konnten (entspricht einer Fläche von ca. 60 Fußballfeldern). Außerdem wird das Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe durch WEMAG finanziell unterstützt.

Ein wenig kritisch sehen wir aber, dass WEMAG für Gewerbekunden nicht nur Ökostrom, sondern auch herkömmlichen Strom mit Anteilen von Kernenergie und Kohle etc. offeriert.

WEMAG Konditionen und Tarif

Der Wemag-Ökostrompreis ist nicht einheitlich, sondern unterscheidet sich je nach Wohnort (dies liegt übrigens daran, dass die örtlichen Netzbetreiber unterschiedlich hohe Entgelte für die Netznutzung in Rechnung stellen).

Mittels Eingabe der Postleitzahl sowie der Personenanzahl im Haushalt kann man mit dem Online-Strompreisrechner bequem ermitteln, was der WEMAG-Ökostrom in der jeweiligen Region kosten würde.

Auf Wunsch können Privatkunden statt dem "normalen" WEMAG-Ökostrom auch den - bereits erwähnten - WEMAG Ökostrom Aktiv Tarif mit noch höherem Umweltnutzen wählen - bei diesem Tarif werden brutto 0,60 Cent/kWh in den Bau neuer Ökokraftwerke investiert (0,50 Cent/kWh netto).

In unserem Test erwies sich der WEMAG Ökostrom als durchaus günstig, allerdings waren manch andere Ökostromanbieter (z.T. sogar mit Festpreisen) noch etwas preisgünstiger (Preisbeispiel vom 02.08.2021 / WEMAG Ökostrom Aktiv / 30659 Hannover /  geschätzter Jahresverbrauch 2.500 km/h / 31,49 Cent/kWh / 12,23 euro monatl. Grundpreis). Da der Preis aber regional variiert, kann der WEMAG Ökostrom in anderen Städten deutlich günstiger ausfallen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, die Webseite des Unternehmens zu besuchen und ein unverbindliches Angebot zu berechnen.

Laut Angaben auf der Webseite des Unternehmens beträgt die Vertragslaufzeit der WEMAG Ökostrom-Tarife 12 Monate. In der Regel gibt es auch eine 12monatige Preisgarantie. Den genauen Beginn und das Ende der Vertragslaufzeit erfahren die Kunden im Rahmen des Anmeldeprozesses.

Wechsel zu WEMAG

Wie bei fast allen Ökostromanbietern verläuft der Wechsel zu WEMAG schnell und unkompliziert. Zuerst muss man mit dem Online-Strompreisrechner ermitteln, was der WEMAG-Ökostrom in der jeweiligen Region kosten würde. Der Wechsel lässt sich dann bequem online beantragen. Eine Unterbrechung in der Stromversorgung im Rahmen des Wechselvorgangs ist absolut ausgeschlossen. WEMAG übernimmt die Kündigung beim bisherigen Versorger; irgendwelche Wechselgebühren müssen nicht gezahlt werden. Ein neuer Stromzähler wird ebenfalls nicht benötigt.

WEMAG Besonderheiten

-Kein Papierkram – Kundenpost erhält man elektronisch per E-Mail oder PDF-Datei. Alternativ kann man für 10 Euro jährlich auch die Plus-Option wählen, bei der man Kundenpost und Rechnungen zusätzlich auch per Post erhält.

-Intensive Neuanlagenförderung und Engagement in Umweltschutzprojekten.

-Einfache und leicht verständliche Rechnung.

 

WEMAG Gesamteindruck

Auf uns machte WEMAG einen insgesamt guten Gesamteindruck. Das Unternehmen ist unabhängig und zeigt sich definitiv äußerst engagiert in Sachen Umweltschutz und grüner Energiewende. In unserem Test war der WEMAG Ökostrom günstig, aber es gab auch noch etwas billigere Anbieter. Da der Preis regional variiert, kann man diese Aussage allerdings nicht verallgemeinern (wie bei allen anderen von uns getesteten Ökostromanbietern wählten wir ein Preisbeispiel für die Stadt Hannover / PLZ 30659).

Als Kunde sollte man vor Vertragsabschluss aber beachten, dass die Vertragslaufzeit bei WEMAG ganze 12 Monate beträgt - da sind manch andere Ökostromanbieter deutlich flexibler, da es z.T. gar keine Mindestvertragslaufzeiten gibt.

Sehr positiv ist auf jeden Fall, dass die WEMAG AG in eigene Ökokraftwerke investiert (z.B. in Windparks und großflächige Solaranlagen). Der WEMAG Ökostrom wird also nicht nur auf dem Strommarkt eingekauft, es wird auch selbst grüner Strom produziert. Tatsächlich wird bereits eine beachtliche Zahl der Kunden mit sauberem Strom aus eigenen Anlagen versorgt. Ein wenig kritisch sehen wir allerdings, dass WEMAG nicht detailliert offenlegt, aus welchen Anlagen der angebotene Ökostrom stammt (nur die eigenen Erzeugungsanlagen werden gelistet) - da sind manch andere Ökostromanbieter transparenter.

Bei WEMAG werden zwei unterschiedliche Ökostrom Tarife angeboten - wir empfehlen auf jeden Fall den Ökostrom Aktiv Tarif, da hier ein Teil des Arbeitspreises direkt in den Neubau von Ökokraftwerken fließt - dementsprechend ist auch nur dieser Tarif mit dem begehrten Grüner-Strom-Label ausgezeichnet.

Etwas schade finden wir, dass WEMAG für Geschäftskunden auch Strom aus herkömmlcihen Quellen offeriert (mit Anteilen von Kohle, Atom etc.).

Dennoch steht außer Frage, dass man als WEMAG Privatkunde in jedem Fall die Nachfrage nach umweltfreundlich erzeugtem Strom steigert und den Anteil von grünem Strom im Strommix erhöht. Und es muss honoriert werden, dass die WEMAG AG auch selbst in umweltfreundliche Neuanlagen investiert.

Der eigentliche Wechsel zu Wemio gestaltet sich einfach und unkompliziert. In einem umfangreichen „Fragen & Antworten“-Bereich werden praktisch alle für die Kunden relevanten Fragen detailliert beantwortet.

Fazit: Die WEMAG AG ist ein engagierter und empfehlenswerter Ökostromanbieter. Die Preise sind günstig, aber andere Anbieter waren z.T. noch etwas billiger. Kritisch sehen wir nur die 12monatige Laufzeit und die Tatsache, dass für Gewerbekunden auch Strom aus herkömmlichen Quellen angeboten wird. Da sind manch andere Ökostromanbieter noch konsequenter. Sehr gut ist aber, dass aktiv in Neuanlagen investiert wird - deshalb sollte man als potentieller Kunde unbedingt den WEMAG Ökostrom Aktiv Tarif wählen, da ein Förderbeitrag für den Neuanlagenbau enthalten ist.

Aktualisiert August 2021.

Scroll to Top