Der Ökostrom Preisvergleich für 2021

Hier finden Sie den neuen Ökostrom Preisvergleich 2021, geordnet nach durchschnittlichem Jahresverbrauch und den sechs echten, bundesweit tätigen Ökostromanbietern. Die Stromkosten pro Jahr entnehmen Sie bitte der Tabelle. Eine Zusammenfassung des Ökostrom Preisvergleichs finden Sie weiter unten.

Jahresverbrauch (PLZ: 20097):Tarif1500 kWh1800 kWh2500 kWh2800 kWh4000 kWh5000 kWh  
Greenpeace energy
Ökostrom aktiv553,80 €643,20 €851,80 €941,20 €1298,80 €1596,80 € RechnerTestbericht
Naturstrom AG
naturstrom550,66 €637,51 €840,15 €927,00 €1.274,40 €1.563,90 € RechnerTestbericht
Polarstern
Wirklich Ökostrom588 €684 €888 €984 €1.344 €1.644 € RechnerTestbericht
EWS Schönau
Ökostrom557,40 €645,00 €849,40 €937,00 €1.287,40 €1.579,40 € RechnerTestbericht
Bürgerwerke
Bürgerstrom598,89 €690,10 €902,94 €994,16 €1.359,03 €1.663,08 € RechnerTestbericht
MANN Strom
MANN Strom607,20 €700,80 €919,20 €1.012,80 €1.387,20 €1.699,20 € RechnerTestbericht

Ökostrom Preisvergleich Zusammenfassung

Um den derzeit günstigsten echten Ökostromanbieter zu ermitteln, errechneten wir zu jedem oben gelisteten Anbieter einen Durchschnittswert. Dazu addierten wir bei jedem Anbieter die Jahesverbrauchs-Preise der 6 unterschiedlichen kWh Werte zusammen und teilten das Endergebnis durch 6. Dabei ergab sich folgende Reihenfolge:

  1. Naturstrom (Durchschnittswert 965,60 Euro)
  2. EWS Schönau (Durchschnittswert 975,93 Euro)
  3. Greenpeace Energy (Durchschnittswert 980,93 Euro)
  4. Polarstern (Durchschnittswert 1022,00 Euro)
  5. Bürgerwerke (Durchschnittswert 1034,70 Euro)
  6. MANN Strom (Durchschnittswert 1054,40 Euro)

Daraus lässt sich folgendes Fazit ziehen:

  1. Naturstrom bietet, dicht gefolgt von EWS Schönau und Greenpeace Energy, derzeit bundesweit den günstigsten, echten Ökostrom an.
  2. Die preislichen Abstände der einzelnen Ökostromanbieter sind insgesamt recht gering.
  3. Der preisgünstigste Anbieter muss nicht zwingend der Testsieger sein. In unserer Gesamtbewertung spielen auch andere Aspekte eine Rolle, z.B. inwieweit sich ein Anbieter in der Herstellung von umweltfreundlichen Neuanlagen engagiert. Allerdings sind alle der oben aufgeführten Ökostromanbieter absolut empfehlenswert, beispielsweise weil sie den Ausbau erneuerbarer Energien fördern und komplett unabhängig sind von der Atom- und Kohleindustrie.
  4. Es lohnt sich, die Preise jährlich zu checken. Beispielsweise war Greenpeace Energy bis 2016 teurer als Naturstrom, wurde dann aber im Zuge der damaligen Preisentwicklungen billiger als Naturstrom. Nun ist wieder Naturstrom günstiger.

Bitte beachten Sie: Nur bei zweien der oben aufgeführten Ökostromanbieter (Greenpeace Energy & EWS Schönau) gibt es bundeseinheitliche Festpreise. Bei allen anderen Anbietern variiert der Preis je nach Region bzw. PLZ. Um trotzdem eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir in unserem Preisvergleich stets dieselbe PLZ zugrundegelegt, nämlich 20097 / Hamburg-Mitte. Damit kann dieser Preisvergleich nur einen relativ groben Überblick geben, wie günstig die einzelnen Ökostromanbieter sind. Bei den Anbietern mit regional variierenden Preisen lohnt es sich deshalb auf jeden Fall, die jeweiligen Webseiten zu besuchen, um mittels Angabe der persönlichen PLZ ein individuelles Angebot zu ermitteln (einfach oben in der Tabelle auf „Rechner“ klicken). In unserem Vergleich stellten wir nämlich fest, dass die Preise regional nicht unwesentlich schwanken können. Ein Ökostromanbieter, der in einer Region am günstigsten ist, kann in anderen Regionen wieder etwas teurer sein etc.

Warum keine Ökostrom-Angebote von etablierten Stromkonzernen?

Viele der großen Stromversorger bieten (sogenannte) Ökostrom-Tarife an, meist allerdings mit Ökostrom aus schon lange bestehenden Anlagen. Hier wird vernachlässigt, dass dafür die Normalstrom-Kunden des Versorgers die Ökostrom-Energie, die Ihnen in so einem Fall separat als Ökostrom verkauft wird, weniger in ihrem Strommix haben: Das heißt, Sie bezahlen für Ökostrom, aber der Großteil der normalen Stromkunden Ihres Stromanbieters hat dafür mehr Strom aus herkömmlichen Quellen im Strommix (z.B. Atom oder Kohle). Durch diese Umverteilung ergibt sich für die Umwelt natürlich kein wesentlicher Vorteil. Deshalb ist es umso wichtiger, sich für Ökostromanbieter zu entscheiden, die wirklich ausschließlich grünen Strom anbieten und darüber hinaus keinerlei Verflechtungen mit der Kohle- oder Atomindustrie haben. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie mit Ihrem Geld entprechende Großkonzerne mitfinanzieren. Die Ökostromanbieter aus der obigen Tabelle können wir allerdings vorbehaltlos empfehlen, da es keinerlei Verflechtungen mit Großkonzernen gibt und ausschließlich grüner Strom angeboten wird. Außerdem sind alle Anbieter aktiv in Sachen Neuanlagenförderung.

Scroll to Top