Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Aktion: Greenpeace Energy unterstützt Solarprojekt für Kinder in Weißrussland

Tun Sie etwas Gutes und setzen Sie ein Zeichnen der Hoffnung: Wenn Sie jetzt zu dem empfehlenswerten Energieversorger Greenpeace Energy wechseln, spendet der Anbieter von sauberem Strom und dem ökologisch sinnvollen Gasprodukt „proWindgas“ ganze 30,- Euro an den Verein „Leben nach Tschernobyl“, der das weißrussische Kinderzentrum „Nadeshda“ unterstützt. „Nadeshda“ heißt übersetzt übrigens nichts anderes als „Hoffnung“. Ziel des Projekts ist, dass das Kinderzentrum seinen Energiebedarf in Zukunft zu 100% aus erneuerbaren Energien decken und dadurch sogar zusätzliches Geld generieren kann. Dies soll ermöglicht werden durch den Bau einer Photovoltaikanlage, die im Jahre 2016 installiert werden soll. Im Rahmen des Projekts „Solarsolidarität“ soll dabei langfristig eine Leistung von insgesamt 600kW realisiert werden.

Das Greenpeace Energy gerade jetzt diese Aktion startet, hat einen eher traurigen Anlass: Vor rund 30 Jahren, um genau zu sein am 26. April 1986, fand die bislang schlimmste zivile Atomkatastrophe in Tschernobyl statt. Die schrecklichen Folgen des Super-GAUs sind immer noch spürbar: Ganze Landschaften sind bis heute unbewohnbar, zahllose Familien wurden ihrer Heimat beraubt – und vor allem hat die Strahlung bis heute gesundheitliche Auswirkungen, insbesondere auf Kinder. „Nadeshda“ ist ein Erholungs- und Rehabilitationszentrum speziell für chronisch kranke und/oder behinderte Tschernobyl-Kinder. An diesem Ort werden die Kinder betreut und können so ihren harten Alltag für kurze Zeit hinter sich lassen.

Wenn Sie jetzt zu Greenpeace Energy wechseln, werden 30 Euro gespendet, die direkt in den Bau der Photovoltaikanlage für das Kinderzentrum investiert werden. Sie helfen damit ganz direkt den Kindern vor Ort: Da es in Weißrussland eine Einspeisevergütung nach deutschem Vorbild gibt, kann das Kinderzentrum in Zukunft durch überschüssigen Solarstrom zusätzliches Geld generieren, welches direkt in die pädagogische und psychologische Arbeit investiert wird – und somit unmittelbar den Kindern zugutekommt.

Außerdem setzen Sie ein Zeichen an die ganze Gesellschaft in Weißrussland: Durch den Bau der Photovoltaikanlage direkt vor Ort wird deutlich, dass es echte Alternativen zu Atom- und Kohlestrom gibt.

Wichtig: Bitte wechseln Sie direkt „hier“ zu Greenpeace Energy – wenn Sie diesen Link verwenden und online wechseln, wird Greenpeace Energy die 30 Euro an den Verein „Leben nach Tschernobyl“ spenden. Beachten Sie bitte, dass diese Aktion zeitlich begrenzt ist bis zum 30.04.2016.

Einen ersten Hoffnungsschimmer gibt es übrigens schon: Bislang konnte Greenpeace Energy schon mehr als 10.000 Euro für den Verein „Leben nach Tschernobyl“ sammeln!

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2017 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum