Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Verbraucherzentrale Hamburg rät zu Wechsel zu Ökostromanbietern

Angesichts der aktuellen Strompreiserhöhungen rät auch die Verbraucherzentrale Hamburg in einem aktuellen Statement dazu, Strompreiserhöhungen nicht einfach hinzunehmen, sondern bei deutlichen Erhöhungen den Stromversorger zu wechseln – und zwar am besten gleich zu einem Ökostromanbieter!

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist ausdrücklich darauf hin, dass die Stromversorger, auch wenn sie häufig Gegenteiliges behaupten, durchaus Einfluss auf ihre Preisgestaltung haben: Eine erhöhte EEG-Umlage muss nicht zwangsläufig zu einem um X Cent erhöhten Strompreis führen, da Faktoren wie die EEG-Umlage oder gestiegene Netznutzungsentgelte nur einzelne Kostenfaktoren unter vielen anderen sind – so ist es beispielsweise durchaus möglich, dass es bei anderen Kosten zu Senkungen gekommen sein kann, z.B. bei Beschaffungs- oder Personalkosten. Letztlich hat der Verbraucher keine Möglichkeit zu erkennen, wie die Gesamtkalkulation eines Stromversorgers aussieht – auf jeden Fall müssen hohe Preiserhöhungen keineswegs unausweichlich sein!

Wenn einem nun hohe Strompreiserhöhungen ins Haus flattern, sollte man diese nicht einfach tatenlos hinnehmen, sondern ganz einfach den Stromanbieter wechseln – und zwar empfiehlt die Verbraucherzentrale Hamburg ausdrücklich den Wechsel zu einem Ökostromanbieter. Dies hat den Vorteil, dass Sie mit Ihrem Wechsel gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten: Durch jeden Wechsel sinkt der Anteil von Strom aus Kohle und Atomenergie, wobei gleichzeitig der Anteil erneuerbarer, umweltfreundlicher Energien im Strommix steigt. Sie tun mit dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter also etwas Gutes für die Umwelt – und somit für die Zukunft Ihrer Kinder und Enkelkinder.

Zwar liegen laut der Verbraucherzentrale Hamburg die Ökostrompreise meist über dem von konventionell erzeugtem Strom, aber der Preisunterschied ist in den letzten Jahren deutlich geringer geworden. 

(Anmerkung der Ökostrom-vergleich.com Redaktion: Der Annahme, dass Ökostrom zumeist teurer als konventionell erzeugter Strom ist, können wir so nicht zustimmen: In der Tat zeigte sich in der einer aktuellen Studie des Aktionsbündnisses „Atomausstieg selber machen“, dass in ganzen 76 der 100 größten deutschen Städte zumindest ein echter Ökostromanbieter günstiger ist als der Preis des örtlichen Grundversorgers – lesen Sie dazu unseren Artikel „Ökostrom meist günstiger als örtliche Grundversorger“).

Fakt ist auf jeden Fall: Desto mehr Menschen sich für einen Wechsel zu einem Ökostromanbieter entscheiden, desto geringer wird langfristig der Preisabstand zu konventionell erzeugtem Strom. 

Welche Ökostromanbieter sind wirklich empfehlenswert?

Natürlich stellt sich für den Verbraucher bei all den Ökostromanbietern, die sich mittlerweile auf dem Markt tummeln, die Frage, zu welchem man nun eigentlich wechseln sollte: 

Die Verbraucherzentrale Hamburg rät ausdrücklich dazu, zu einem konzernunabhängigen Ökostromanbieter zu wechseln, und KEINEN Ökostromtarif der vier marktbeherrschenden Konzerne (Vattenfall, RWE, E.on und EnBW) oder von deren Töchtern zu wählen -beispielsweise „Yello“ (=EnBW) oder „E wie einfach“ (=E.on). Das Problem ist nämlich: Die großen Energiekonzerne gewinnen oder beziehen zwar auch Strom aus umweltfreundlichen Energiequellen wie Wasser und Wind, sind aber gleichzeitig in Kohlekraftwerke und –im Ausland- teilweise sogar in Atomstrom verwickelt. Teilweise bauen die Konzerne die Kohle- und Atomstromproduktion sogar weiter aus. Wählt man also den Ökostromtarif eines Großkonzerns wie Vattenfall, so stärkt man indirekt sogar Atom- und Kohlestrom.

Wirklich Sinn macht ein Wechsel also nur dann, wenn man zu einem Ökostromanbieter wechselt, der ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen bezieht – nur durch einen Wechsel zu diesen Anbietern wird der Anteil der erneuerbaren Energien im Strommix wirklich gesteigert. Empfehlenswerte überregionale Ökostromanbieter, die nicht nur grünen Strom anbieten, sondern darüber hinaus auch für den Ausbau der Erneuerbaren Energien sorgen, sind Greenpeace Energy, Naturstrom, Lichtblick und EWS Schönau. Zu all diesen Anbietern können Sie hier bei uns auf ökostrom-vergleich.com detaillierte Testberichte mit weiterführenden Informationen abrufen.

Hinweis: Was im Falle von Preiserhöhungen ebenfalls für einen Wechsel zu einem anderen Stromanbieter spricht ist, dass durch einen Anbieterwechsel auch der Wettbewerb gefördert wird, was auf lange Sicht zu sinkenden Strompreisen führen wird. Sie sollten Preiserhöhungen also nicht einfach hinnehmen, sondern zu einem anderen Stromversorger wechseln – und zwar am besten gleich zu einem Ökostromanbieter. Ein Wechsel ist übrigens ganz leicht gemacht – Sie brauchen diesen einfach nur online über die Webseiten der jeweiligen Anbieter zu beantragen, und dann übernimmt der neue Stromanbieter sämtliche anfallenden Formalitäten; sogar die Kündigung beim bisherigen Stromversorger. Sie brauchen sich also um nichts weiter zu kümmern; und zu einer Unterbrechung in der Stromversorgung kann es nicht kommen (der Grundversorger ist gesetzlich verpflichtet, bei einem Wechsel für eine unterbrechungslose Stromversorgung zu sorgen).

Wichtig ist nur, dass Sie nicht zuerst Ihren alten Vertrag kündigen und dann erst einen neuen Stromanbieter suchen, sondern umgekehrt: Suchen Sie sich zuerst einen neuen (Öko-) Stromanbieter, dieser übernimmt dann die Kündigung für Sie. Wenn Sie einen unbefristeten Vertrag haben, können Sie übrigens monatlich aus Ihrem alten Vertrag aussteigen; bei befristeten Verträgen gibt es bei Preiserhöhungen ein Sonderkündigungsrecht.

(Quelle: Webseite der Verbraucherzentrale Hamburg, Artikel „Widerstand – Wechsel – Weniger“ / 19. November 2012) 

Eine Übersicht über viele empfehlenswerte Anbieter können Sie unserem großen „Ökostrom Vergleich“ entnehmen. 

 
 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz