Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Greenpeace Energy – Strompreis erhöht sich ab Januar 2013

Leider machen die, in den Medien bereits vielfach angekündigten, Strompreiserhöhungen auch vor den gängigen Ökostromanbietern nicht halt. Dies betrifft auch die Energiegenossenschaft Greenpeace Energy, einen der bekanntesten und ohne jeden Zweifel empfehlenswertesten Ökostromanbieter in Deutschland: Das Unternehmen kündigte an, den Preis pro kWh ab dem 01. Januar 2013 von 24,80 Cent um 2,40 Cent auf 27,20 Cent zu erhöhen. Das entspricht einer Strompreiserhöhung von rund 9,7 Prozent (der Stromversorger Vattenfall dagegen kündigte sogar eine Strompreiserhöhung in Höhe von knapp 13 Prozent an). Als Hauptgründe für die Preiserhöhung nennt Greenpeace Energy die gestiegene EEG-Umlage als auch Erhöhungen bei den Netzentgelten. 

Die gute Nachricht ist: Am günstigen monatlichen Grundpreis in Höhe von 8,90 Euro pro Monat wird sich weiterhin nichts ändern. Außerdem halten sich die Mehrkosten, die durch die Erhöhung des Strompreises pro Kilowattstunde auf 27,20 Cent entstehen, durchaus in Grenzen: Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von ca. 2500 Kilowattstunden betragen die Zusatzkosten laut Unternehmenssprecher Henrik Düker gerade einmal 60 Euro im Jahr. Und natürlichen erhalten die Kunden weiterhin 100 Prozent Ökostrom nach den sehr strengen Greenpeace-Kriterien (92,5% EE-Wasser + 7,5% Wind).

Weiterlesen: Greenpeace Ökostrom Preis 2013

Greenpeace Energy – Neue Studie belegt: Wind und Wasser sind NICHT teurer als konventioneller Strom

Sicherlich wird es Ihnen nicht entgangen sein: In den Medien herrschte in letzter Zeit zum Thema erneuerbarer Energien der allgemeine Tenor vor, dass diese teuer und unsozial sein. Eine neue, von Greenpeace Energy und dem Bundesverband WindEnergie in Auftrag gegebene Studie namens „Was Strom wirklich kostet“ belegt allerdings das genaue Gegenteil: In Wahrheit sind konventionelle Energien teurer als Wind und Wasser.

Laut dieser Studie verursachen konventionelle Energien wie Atom und Kohle in Wahrheit deutlich mehr Kosten, als auf den Stromversicherungen ausgewiesen wird – Fakt ist nämlich, dass die Verbraucher eine versteckte Konventionelle-Energien-Umlage für Kohle- und Atomstrom zahlen, und zwar unter anderem über Steuern und Abgaben. In der Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) kam man zu dem Ergebnis, dass, wenn man diese versteckten Zusatzkosten aufsummieren und auf die Verbraucher umlegen würde, diese Konventionelle Energien-Umlage 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde läge – und damit beinahe dreimal so hoch wie die derzeitige EEG-Umlage ausfallen würde!

Weiterlesen: Greenpeace Energy: Wind und Wasser sind nicht teurer

Lichtblick: Projekt „ZuhauseKraftwerke“ ist gestartet

In Hamburg hat der bekannte Ökostromanbieter Lichtblick in Kooperation mit Volkswagen erste ZuhauseKraftwerke bei Privat- und Gewerbekunden installiert. Das langfristige Ziel ist, 100.000 dezentrale ZuhauseKraftwerke zu Deutschlands größtem virtuellen Gaskraftwerk zu vernetzen.

Bei den ZuhauseKraftwerken handelt es sich um 1,60 m hohe Blockheizkraftwerke, die mit einem Erdgas-Motor laufen und mittels eines Generators Strom produzieren. Der von den Geräten produzierte Strom wird von Lichtblick abgegriffen, wofür die Kunden auch bezahlt werden (0,5 Cent/kWh). Die von den ZuhauseKraftwerken produzierte Wärme dagegen können die Kunden für Warmwasser und Heizung nutzen. Da Lichtblick den von den ZuhauseKraftwerken produzierten Strom abnimmt, brauchen die Kunden mit einer derartigen Anlage natürlich weiterhin einen separaten Stromanbieter.

Weiterlesen: Lichtblick: Projekt „ZuhauseKraftwerke“ ist gestartet

Ökostrom Ökotest (Juli 2012)

Unser Ökostrom Ökotest zeigt Ihnen, welche Ökostromanbieter wirklich empfehlenswert sind. Inzwischen gibt es sehr viele Stromanbieter, die auch diverse Ökostromtarife anbieten, aber deren Umweltnutzen ist in vielen Fällen mehr als zweifelhaft. Das Problem ist nämlich, dass der Begriff „Ökostrom“ nicht geschützt ist und je nach Anbieter völlig unterschiedlich ausgelegt werden kann. Oftmals kaufen sog. „Ökostromanbieter“ einfach konventionell erzeugten Strom (Atom, Kohle) an der Strombörse ein und nutzen dann eingekaufte Zertifikate, um diesen als Ökostrom verkaufen zu können. Vielfach stecken hinter Ökostromanbietern auch Tochterunternehmen von großen Stromerzeugern, die nebenbei auch in Geschäfte mit Atomenergie oder anderen umweltschädlichen Technologien involviert sind. Hinzu kommt, dass ein echter Umweltnutzen im Grunde nur dann gegeben ist, wenn ein Ökostromanbieter den Bau neuer umweltfreundlicher Kraftwerke aktiv fördert – nur dadurch können althergebrachte Kraftwerke langfristig überflüssig werden. Außerdem sollte der Strom wenn möglich zeitgleich eingespeist werden, damit gesichert ist, dass ein Kunde wirklich nur mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt wird. Zu guter Letzt darf der angebotene Ökostrom natürlich nur aus wirklich regenerativen Energiequellen stammen – am besten ist, wenn ein Stromversorger den Strom direkt bei einem Ökostromkraftwerk einkauft, und nicht an der Strombörse (Anm.: Eine detaillierte Übersicht zu den Kriterien, die ein guter Ökostromanbieter erfüllen sollte, finden Sie in unserer "Ökostrom Definition"). 

Weiterlesen: Ökostrom Ökotest

Naturstrom Ökostrom Tankstelle

Naturstrom eröffnet erste Göttinger Elektro-Tankstelle mit 100% Ökostrom.

Seit März 2010 unterhält die NATURSTROM AG im Holzhof in Göttingen ein Büro, in dem sich wechselwillige Stromkunden ganzjährig beraten lassen können. Nun hat das Unternehmen genau dort die erste Naturstrom-eigene Elektrotankstelle in Betrieb genommen – übrigens Göttingens erste Elektro-Tankstelle mit Strom aus 100% erneuerbaren Energiequellen. Eine tolle Nachricht für alle Kunden im Göttinger Raum, die klimaschonend mobil sein wollen und von Benzin und Diesel auf Elektrofahrzeuge umsteigen möchten!

Weiterlesen: Naturstrom Ökostrom Tankstelle

Ökostrom – Wichtige Änderungen und mögliche Preiserhöhungen

Vielleicht haben es einige von Ihnen durch die Medien bereits mitbekommen:

Ab 01.01.2011 wird die EEG-Umlage, sprich der Betrag mit dem jeder Haushaltskunde den Ausbau erneuerbarer Energie fördert, im Vergleich zum Vorjahr um ganze 70% auf einen Betrag von 3,53 Cent pro Kilowattstunde (kWh) angehoben. Dies führt dazu, dass manche Ökostromanbieter leider ihre Preise ab Januar 2011 etwas erhöhen müssen.

Dies betrifft auch einige Ökostromanbieter, die wir bei Oekostrom-Vergleich.com für Sie getestet haben. Wir möchten Sie an dieser Stelle kurz darüber informieren, welche dieser Anbieter bereits Preiserhöhungen für den 01. Januar 2011 angekündigt haben:

Weiterlesen: Ökostrom – Wichtige Änderungen und mögliche Preiserhöhungen

Japans Atomkrise führt zum Ökostrom-Boom

Aufgrund der atomaren Katastrophe in Japan kann in Deutschland derzeitig ein echter Run auf Ökostrom beobachtet werden: Tatsächlich wurden beim Ökostromanbieter Lichtblick allein dieses Wochenende 3 x so viele Online-Stromverträge als normalerweise üblich abgeschlossen. Bei Greenpeace Energy haben sich Vertragsabschlüsse im Internet sogar verachtfacht, seit die ersten Bilder der japanischen Atomkatastrophe in Deutschland publik wurden!

Offenbar tragen viele Menschen den Gedanken in sich, zu einem Ökostromanbieter zu wechseln – aber erst bei einem konkreten Anlass wie derzeit in Japan wird das Vorhaben wirklich in die Tat umgesetzt. Anscheinend ist manchmal ein letzter Ruck durch ein unmittelbares Ereignis notwendig.

Weiterlesen: Japans Atomkrise führt zum Ökostrom-Boom

Lichtblick Ökostrom News (07.12.2010)

Lichtblick als „Deutschlands nachhaltigste Marke“ ausgezeichnet
 
Bei dem Ökostromanbieter Lichtblick, Deutschlands größtem unabhängigen Energieversorger und Marktführer in Sachen Ökostrom, gibt es allen Grund zum Feiern:
 
Ende November 2010 wurde das Unternehmen, das neben umweltfreundlich erzeugtem Strom auch klimafreundliches Biogas anbietet, im Rahmen einer Gala in Düsseldorf vom Deutschen Nachhaltigkeitsrat vor über 1.000 Gästen zu einem der Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2010 erklärt und mit dem Preis für die nachhaltigste Marke ausgezeichnet.

Weiterlesen: Lichtblick Ökostrom News

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz