Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Lichtblick Blockheizkraftwerk

Ein Lichtblick Blockheizkraftwerk ist ein speziell für den privaten Einsatz entwickeltes (Mini-) Kraftwerk, das nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung funktioniert. Diese Anlagen werden von dem Unternehmen auch als „ZuhauseKraftwerke“ bezeichnet – dabei handelt es sich zum einen um hochmoderne, umweltfreundliche Gasheizungen, die von Lichtblick und Volkswagen entwickelt wurden. Andererseits produzieren die ZuhauseKraftwerke nicht nur Wärme zum Heizen oder Duschen, sondern darüber hinaus auch sauberen Strom, und zwar direkt im Heizungskeller der Kunden. Lichtblick arbeitet momentan daran, rund 100.000 Zuhausekraftwerke miteinander zu vernetzen und „Schwarmstrom“ produzieren zu lassen. Dieser Lichtblick Strom kann bei Bedarf in das Stromnetz eingespeist werden, um die schwankende Stromeinspeisung bei erneuerbaren Energien wie Sonne oder Wind auszugleichen (herkömmliche Kohle- oder Atomkraftwerke sind dafür zu langsam). Die miteinander vernetzten Mini-Blockheizkraftwerke sollen zu Deutschlands größtem Gaskraftwerk werden und eine Leistung von 2.000 Megawatt erreichen, was in etwa der Leistung von 2 Atomkraftwerken entspricht. Da der Schwarmstrom eine ideale Ergänzung zu den erneuerbaren Energien darstellt, können die miteinander vernetzten, dezentralen Lichtblick Blockheizkraftwerke einen wichtigen Beitrag hin zu einer grünen Energiewende leisten.

Weiterlesen: Lichtblick Blockheizkraftwerk

Naturstrom mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom AG wurde Zweitplatzierter unter den drei Preisträgern des zum 5. Mal vergebenen Nachhaltigkeitspreises der Ethikbank - da sagt das Team von ökostrom-vergleich.com natürlich Herzlichen Glückwunsch! Wieder einmal hat sich die, auch von unserem Team hervorgehobene, herausragende Qualität dieses unabhängigen Grünstromanbieters bestätigt.

Der Nachhaltigkeitspreis der Ethikbank wird seit dem Jahre 2004 alle zwei Jahre an Unternehmen vergeben, die Ökologie, Ökonomie und soziales Engagement langfristig in Einklang bringen. Der Preis dient zur Würdigung und Motivation von Betrieben, die sich in besonderer Weise um eine nachhaltige Wirtschaftsweise bemühen und durch ökologische Tragfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlich effiziente Denk- und Handlungsweisen zu einem Vorbild für andere Betriebe werden. Da ist es kein Wunder, dass Naturstrom der erste Energieanbieter überhaupt ist, der sich in die Liste der Preisträger einreihen darf.

Weiterlesen: Natustrom Erfahrungen: Naturstrom gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Schwarmstrom von Lichtblick – was genau hat es damit auf sich? 

Das Konzept des Schwarmstrom sieht vor, abertausende von Mini-Blockheizkraftwerken, die sog. „Lichtblick-Zuhausekraftwerke“, zu einem intelligent gesteuerten Großkraftwerk zu vernetzen. Dafür sollen langfristig 100.000 dieser dezentralen Minikraftwerke deutschlandweit in den Kellern von Lichtblick-Kunden installiert werden – all diese Anlagen bilden dann zusammen einen „Schwarm“. Damit soll einem der größten Probleme bei dem Wechsel zu erneuerbaren Energien entgegengewirkt werden: Gerade bei Wind- und Sonnenenergie kann es nämlich große Schwankungen geben –wenn kein Wind weht oder die Sonne nicht scheint, fehlt Strom. Durch den, je nach Bedarf erzeugten, Schwarmstrom kann die erneuerbare mit intelligenter Energie ergänzt werden. Somit kann der Schwarmstrom einen wichtig Beitrag zum Ausstieg aus Atom- und Kohlestrom leisten – dezentral erzeugter Schwarmstrom soll den Weg frei machen für die sicher und klimafreundlich erzeugte Energie der Zukunft. 

Weiterlesen: Schwarmstrom von Lichtblick Blockheizkraftwerke

Verbraucherzentrale Hamburg rät zu Wechsel zu Ökostromanbietern

Angesichts der aktuellen Strompreiserhöhungen rät auch die Verbraucherzentrale Hamburg in einem aktuellen Statement dazu, Strompreiserhöhungen nicht einfach hinzunehmen, sondern bei deutlichen Erhöhungen den Stromversorger zu wechseln – und zwar am besten gleich zu einem Ökostromanbieter!

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist ausdrücklich darauf hin, dass die Stromversorger, auch wenn sie häufig Gegenteiliges behaupten, durchaus Einfluss auf ihre Preisgestaltung haben: Eine erhöhte EEG-Umlage muss nicht zwangsläufig zu einem um X Cent erhöhten Strompreis führen, da Faktoren wie die EEG-Umlage oder gestiegene Netznutzungsentgelte nur einzelne Kostenfaktoren unter vielen anderen sind – so ist es beispielsweise durchaus möglich, dass es bei anderen Kosten zu Senkungen gekommen sein kann, z.B. bei Beschaffungs- oder Personalkosten. Letztlich hat der Verbraucher keine Möglichkeit zu erkennen, wie die Gesamtkalkulation eines Stromversorgers aussieht – auf jeden Fall müssen hohe Preiserhöhungen keineswegs unausweichlich sein!

Weiterlesen: Verbraucherzentrale Hamburg rät Wechsel zu Ökostromanbietern

Ökostrom Preise

Seit rund 10 Jahren lässt sich beobachten, dass die Stromkosten kontinuierlich ansteigen; besonders zum kommenden Jahreswechsel haben viele Stromkonzerne z.T. drastische Preissteigerungen angekündigt. In der öffentlichen Diskussion, die momentan über dieses Thema geführt wird, werden dabei fast ausschließlich die Kosten und das Tempo der, nach dem Atomunglück von Fukushima beschlossenen, Energiewende behandelt. Offenbar haben viele Menschen die Chancen, die eine Entwicklung der Erneuerbaren Energien bieten, noch immer nicht erkannt.

Statement zu Strompreiserhöhungen

Fakt ist, dass in vielen Medien suggeriert wird, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien praktisch die alleinige Ursache für die aktuellen Strompreissteigerungen sein soll. Doch entspricht diese Annahme wirklich den Tatsachen?

Weiterlesen: Ein Statement zu den Strompreiserhöhungen von Ökostrom Vergleich

Preisvergleich zeigt: Ökostrom meist günstiger als örtliche Grundversorger

Es ist sehr auffällig, dass in Zeiten von steigenden Strompreisen die Schuld für die Preissteigerungen in der öffentlichen Debatte fast ausschließlich der grünen Energiewende in die Schuhe geschoben wird. Doch diese Annahme entspricht keineswegs der Wahrheit – Fakt ist nämlich, dass die Erhöhungen zum größten Teil zurückzuführen sind auf Sonderregelungen für große Industrieunternehmen und Netzbetreiber sowie auf steigende Netznutzungsentgelte, staatliche Abgaben und Steuern. Die genauen Fakten und die wahren Hintergründe für die aktuellen Strompreiserhöhungen können Sie dem Artikel „Statement zu Strompreiserhöhungen“ entnehmen.

Weiterlesen: Ökostrom häufig günstiger als Grundversorger

Naturstrom Ag – Strompreise ab 1. Januar 2013 

In den Medien wurde in letzter Zeit häufig davon berichtet, dass ab dem nächsten Jahr mit z.T. erheblichen Strompreiserhöhungen gerechnet werden muss. Die Preiserhöhungen sind darauf zurückzuführen, dass sowohl die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz als auch Netzentgelte und Steuern steigen. Dies betrifft leider auch die großen Ökostromanbieter wie z.B. die Naturstrom AG aus Düsseldorf: 

Das Unternehmen wird seinen Preis pro Kilowattstunde ab 01. Januar 2013 von gegenwärtig 23,40 Cent um 2,35 Cent auf einen Preis von 25,75 Cent brutto je Kilowattstunde erhöhen (inklusive sämtlicher Steuern und Abgaben). 

Weiterlesen: Naturstrom Preise 2013

Strompreise bei Ökostromanbietern 2013

Sicherlich haben Sie durch die Medien bereits mitbekommen, dass ab Beginn des Jahres 2013 mit deutlichen Strompreissteigerungen zu rechnen ist. Auch wenn in der öffentlichen Debatte oftmals etwas anderes behauptet wird, so sind die Preissteigerungen keineswegs allein auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien zurückzuführen. In Wahrheit gehen die steigenden Strompreise zum größten Teil zurück auf steigende Netzentgelte, Abgaben, Steuern und Preise für konventionell erzeugten Strom. Auch die EEG-Umlage wird erhöht, wobei allerdings gerade Großunternehmen mit hohem Stromverbrauch von den EEG-Zahlungen fast vollständig befreit werden. Dadurch steigen natürlich die Kosten für alle anderen. Detailliertere Informationen zu den wahren Gründen für die Strompreiserhöhungen können Sie dem Artikel „Statement zu den Strompreiserhöhungen“ entnehmen.

Weiterlesen: Strompreiserhöhungen bei Ökostromanbietern

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz