Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Warum es sich lohnt, auf Ökostrom umzusteigen

Die Zahl von Menschen, die aus purem Umweltbewusstsein auf Ökostrom umsatteln, nimmt zum Glück beständig zu. Trotzdem gibt es immer noch viele Verbraucher die zögern, zu einem Ökostromanbieter zu wechseln – dies dürfte in erster Linie auf den, in breiten Bevölkerungsschichten immer noch herrschenden, Vorbehalt zurückzuführen sein, dass grüner Strom angeblich zu teuer sei. Dies entspricht allerdings keineswegs der Wahrheit – vielen Hausbesitzern und Mietern ist gar nicht bewusst, dass sie durch einen Wechsel zu einem Ökostromanbieter sogar viel bares Geld sparen können.

Weiterlesen: Polarstern: Warum es sich lohnt, auf Ökostrom umzusteigen

Bei Ökostrom auf Ökostromlabels achten

Das Reaktorunglück in Fukushima hat hierzulande für Umdenken gesorgt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Ökostromtarife oder zu einem Umstieg zu Ökostromanbietern. Dabei gibt es in Deutschland vier Ökostromanbieter

  • Naturstrom
  • EWS Schönau
  • Greenpeace Energy
  • Lichtblick

Nach dem Reaktorunglück in Fukushima hat alleine der Anbieter Lichtblick über 60000 Neukunden gewinnen können.

Weiterlesen: Bei Ökostrom auf Ökostromlabels achten

Ökostromanbieter Polarstern Neuanlagenförderung

Erfreuliche Nachrichten vom Münchner Ökostromanbieter Polarstern GmbH: Seit 1. Januar 2013 ist das 100% Ökostrom-Produkt des Unternehmens durch das renommierte ok-power-Label zertifiziert (davor war das Polarstern-Ökostromangebot mit dem Grüner Strom Label ausgezeichnet). Das ok-power-Label stellt sehr hohe Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz – z.B. müssen sich mit diesem Zertifikat ausgezeichnete Ökostromanbieter zu einer aktiven Förderung von Neuanlagen verpflichten: So muss z.B. mindestens ein Drittel des Stroms aus Anlagen stammen, die nicht älter als sechs Jahre sein dürfen. Ein weiteres Drittel darf nur aus Anlagen stammen, die nicht älter als zwölf Jahre sind. Dadurch kommt es zu einer aktiven Förderung von neuen umweltfreundlichen Erzeugungsanlagen, wodurch eine echte grüne Energiewende auf lange Sicht überhaupt erst möglich wird.

Doch Polarstern geht sogar noch einen Schritt weiter: Das Unternehmen garantiert jedem Neukunden, dass er innerhalb von fünf Jahren vollständig mit Energie aus Neuanlagen versorgt wird – diese Verpflichtung stellt momentan die höchste Neuanlagenförderung am Markt überhaupt dar!

Weiterlesen: Polarstern verpflichtet sich zu höchster Neuanlagenförderung am Markt

Ökostrom 2014 erstmals wichtigste Energiequelle in Deutschland!

Eine wirklich gute Nachricht in Sachen grüner Energiewende: Tatsächlich zeigte sich, dass im Jahre 2014 Ökostrom im deutschen Strommix mit einem Anteil von 25,8 Prozent die wichtigste Elektrizitätsquelle war! Insgesamt wurden im Jahre 2014 ganze 157,4 Milliarden Kilowattstunden (Öko-) Strom durch Wasserkraft, Windräder, Solaranlagen und Biogasanlagen gewonnen.
 
Positiv ist auch, dass der Anteil von Atom- und Steinkohle-Strom in Deutschland weiterhin am Sinken ist. Dies gilt auch für Strom aus den relativ teuren Gaskraftwerken.

Weiterlesen: Ökostrom 2014: Das erste Mal wichtigste Energiequelle in Deutschland

Starke Kundenzuwächse beim Ökostromanbieter Naturstrom

Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom AG konnte auf seiner Hauptversammlung in Bamberg diverse Rekorde bekanntgeben: So konnte der unabhängige Ökostrom- und Biogasanbieter nicht nur seinen Umsatz auf 122 Millionen Euro verdoppeln, auch die Zahl der Kunden ist sehr stark angewachsen. Nachdem zum Jahresanfang 2011 gerade einmal die 100.000 Kunden-Marke erreicht war, standen zum Jahresende bereits 200.000 Kunden bei Naturstrom unter Vertrag – die Zahl der Kunden hat sich also verdoppelt. Laut einer Branchenerhebung des Fachmagazins „Energie & Management“ verzeichnete die Naturstrom AG damit im, 2011 um ohnehin um rund 25 Prozent gewachsenen, Gesamt-Ökostrommarkt die stärksten Kundenzuwächse überhaupt. Der Ökostromabsatz des Unternehmens stieg von 290 Millionen kWh in 2010 auf ganze 670 Millionen kWh im Jahre 2011. 

Weiterlesen: Starke Kundenzuwächse beim Ökostromanbieter Naturstrom

EWS Schönau – keine Strompreiserhöhung 2014

EWS Schönau Kunden haben allen Grund zur Freude: Trotz im Allgemeinen stetig ansteigender Strompreise wird das Unternehmen seine Tarife im Jahre 2014 nicht anheben. Die Kunden brauchen bei diesem beliebten Ökostromanbieter somit auch im kommenden Jahr keine ärgerlichen Strompreiserhöhungen zu befürchten!

Laut eigener Aussage kann EWS Schönau, entgegen der aktuellen Strömungen am Strommarkt, auf Strompreiserhöhungen verzichten, da die börsenpreissenkende Wirkung der Erneuerbaren und die reduzierte Industriebefreiung von Netznutzungsentgelten (gegen die EWS Schönau übrigens erfolgreich geklagt hat!) die Erhöhung des EEGs praktisch ausgleichen. Aus diesem Grund wird EWS Schönau seine ohnehin sehr günstigen Strompreise nicht erhöhen und kann darüber hinaus sogar noch eine Preisgarantie bis zum 31.12.2014 geben.

Weiterlesen: EWS Schönau keine Strompreiserhöhung

Neue Ökostrompreise 2013  

Wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass auch die 4 großen überregionalen Ökostromanbieter Greenpeace Energy, EWS Schönau, Naturstrom und Lichtblick ab dem 1. Januar 2013 ihre Preise erhöhen werden - wenn auch meist nicht in ganz so hohem Maße, wie dies bei einigen der größten Stromkonzerne der Fall ist (Vattenfall z.B. hat für 2013 Strompreiserhöhungen von satten 13 Prozent angekündigt). Bei den genannten Ökostromanbietern handelt es sich übrigens um Unternehmen, die nicht nur von uns, sondern auch von der Verbraucherzentrale Hamburg ausdrücklich empfohlen werden, weil sie einerseits ausschließlich Strom anbieten, der aus umweltfreundlichen Quellen stammt, und außerdem den Ausbau Erneuerbarer Energien aktiv fördern. Außerdem gibt es bei allen 4 Anbietern keinerlei Verflechtungen mit Atom- oder Kohlestrom.  

Hier die Ökostrom Preise, die ab 01. Januar 2013 gelten:

Weiterlesen: Ökostrom Preise 2013

Naturstrom – Neuer Ökostrom Preis

Leider bleibt auch Naturstrom, einer der größten unabhängigen Ökostromanbieter Deutschlands, von den seit Jahren kontinuierlich steigenden Stromkosten nicht verschont:

Aufgrund steigender Netznutzungsentgelte, steigenden Preisen für konventionell erzeugten Strom sowie staatlichen Abgaben und Steuern (EEG Umlage), sieht sich das Unternehmen gezwungen, die Tarife anzupassen. Der Arbeitspreis erhöht sich deshalb geringfügig von bisher 25,75 Cent/kWh auf 26,95 Cent/kWh (brutto). Der monatliche Grundpreis bleibt allerdings weiterhin bei günstigen 7,95 Euro (brutto). Für den neuen Tarif gilt eine Preisgarantie bis 31.12.2014 / eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht.

Weiterlesen: Naturstrom mit neuem Ökostrom Preis

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz