Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Preisvergleich zeigt: Ökostrom meist günstiger als örtliche Grundversorger

Es ist sehr auffällig, dass in Zeiten von steigenden Strompreisen die Schuld für die Preissteigerungen in der öffentlichen Debatte fast ausschließlich der grünen Energiewende in die Schuhe geschoben wird. Doch diese Annahme entspricht keineswegs der Wahrheit – Fakt ist nämlich, dass die Erhöhungen zum größten Teil zurückzuführen sind auf Sonderregelungen für große Industrieunternehmen und Netzbetreiber sowie auf steigende Netznutzungsentgelte, staatliche Abgaben und Steuern. Die genauen Fakten und die wahren Hintergründe für die aktuellen Strompreiserhöhungen können Sie dem Artikel „Statement zu Strompreiserhöhungen“ entnehmen.

Besonders wichtig: Was in der öffentlichen Diskussion fast völlig unterschlagen wird ist die Tatsache, dass die meisten Menschen ihre Stromkosten ganz erheblich senken könnten, indem Sie zu unabhängigen Ökostromanbietern wechseln. 

Fakt ist, dass eine aktuelle Studie des Aktionsbündnisses „Atomausstieg selber machen“ vom 10. Oktober 2012 zu dem Ergebnis kommt, dass echter Ökostrom in 76 von 100 der größten deutschen Städte günstiger ist als der Strompreis der jeweiligen Grundversorger (bei „Atomausstieg selber machen“ handelt es sich um ein Bündnis aus Umweltorganisationen, Anti-Atom-Initiativen und Verbraucherschutzverbänden). 

Das Aktionsbündnis verglich die Preise der vier unabhängigen, echten Ökostromanbieter Naturstrom, Lichtblick, EWS Schönau und Greenpeace Energy mit denen der jeweiligen Grundversorger in den 100 größten Städten Deutschlands, wobei die Strompreise von Haushalten mit einem Verbrauch von 4.000 kWh zugrundegelegt wurden. Dabei zeigte sich, dass allein in 76 dieser Städte zumindest einer der genannten Ökostromanbieter preisgünstiger war als der örtliche Grundversorger. In ganzen 22 Städten waren sogar alle 4 Ökostromanbieter billiger. Damit zeigt sich eindeutig, dass die häufig zitierte Annahme, dass Ökostrom teurer als konventionell erzeugter Strom sei, auf keinen Fall haltbar ist und ganz einfach der Unwahrheit entspricht. Privathaushalte könnten durch den Wechsel zu einem Ökostromanbieter bis zu 171 Euro Stromkosten im Jahr einsparen. 

Ein weiteres Ergebnis der Studie von „Atomausstieg selber machen“ war, dass die Preiserhöhungen bei den genannten Ökostromanbietern in den letzten Jahren deutlich geringer waren als bei den örtlichen Grundversorgern: Es zeigte sich, dass die Strompreise bei den Grundversorgern im Vergleich zum Jahr 2010 durchschnittlich um 12 bis maximal 24 Prozent angestiegen sind, während die Preissteigerungen bei den unabhängigen Ökostromanbietern gerade einmal 5 bis 9 Prozent betrugen. Diese Tendenz lässt vermuten, dass auch in Zukunft die Preissteigerungen bei den Ökostromanbietern geringer ausfallen dürften als bei den herkömmlichen Stromversorgern.  

Deshalb unser Tipp: Wechseln Sie jetzt zu einem unabhängigen Ökostromanbieter. Eine Übersicht über die empfehlenswertesten Anbieter finden Sie in unserem großen Ökostrom-Vergleich. Mit einem Wechsel zu einem echten Ökostromanbieter tun Sie nämlich nicht nur etwas Gutes für die Umwelt und die Zukunft Ihrer Kinder, Sie können auch Ihren Geldbeutel schonen. Schenken Sie Ihr Geld nicht den großen Stromkonzernen, die immer noch auf umweltschädigen Kohle- und Atomstrom setzen. Mit einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter leisten Sie nicht nur einen persönlichen Beitrag hin zu einer grünen Energiewende, Sie sparen auch bares Geld. 

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz