Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

Greenpeace Energy Ökostrom 2011 – aktuelle Zahlen und Infos

Seit dem Atomunglück in Fukushima haben Ökostromanbieter einen ungeheuren Zulauf – vielleicht überlegen ja auch Sie, zu einem grünen Stromanbieter zu wechseln. Ein wirklich empfehlenswerter Anbieter ist Greenpeace Energy, einer der vier führenden unabhängigen Ökostromanbieter Deutschlands. Damit Sie sich ein Bild von diesem beliebten Unternehmen machen können, möchten wir Ihnen hiermit kurz die aktuellen Zahlen und Fakten zu diesem Ökostromanbieter präsentieren (Stand April 2011):

 

Es handelt sich bei der Greenpeace Energy eG mit rund 20.000 Genossenschaftsmitgliedern um die größte unabhängige Energiegenossenschaft Deutschlands. Das Unternehmen wurde bereits 1999 auf Initiative der Umweltorganisation Greenpeace e.V. gegründet, da sich gezeigt hatte, dass zum damaligen Zeitpunkt kein Energieversorger Ökostrom liefern konnte, der den strengen, von Greenpeace entwickelten, Kriterien für hochwertigen Ökostrom genügen konnte. Also nahm man die Sache mit der Gründung von Greenpeace Energy kurzerhand selbst in die Hand. Inzwischen versorgt das Unternehmen bundesweit mehr als 100.000 Kunden mit sauberem Strom, darunter 7.000 Geschäftskunden.

Da das Unternehmen sich im Rahmen einer Neubauregelung zum Bau neuer sauberer Erzeugungsanlagen verpflichtet hat, wurde im Jahre 2001 das Tochterunternehmen „Planet energy“ gegründet, das für den Neubau umweltfreundlicher Anlagen zuständig ist – inzwischen sind über Planet energy bereits 9 Öko-Kraftwerke mit zusammen 34 Megawatt in Betrieb genommen, im Jahre 2011 werden zwei weitere saubere Anlagen mit 20 Megawatt ans Netz gehen (bei den gebauten Anlagen handelt es sich um Windparks und Fotovoltaik-Kraftwerke). Bisher investierte Greenpeace Energy über die Tochterfirma Planet energy laut eigenen Angaben ganze 108 Millionen Euro in den Bau neuer umweltfreundlicher Kraftwerke.

Generell geht es Greenpeace Energy vor allem um eine ökologisch ausgerichtete Geschäftspolitik, und nicht einfach um Profitmaximierung: Bei den 20.000 Genossenschaftsmitgliedern handelt es sich nämlich nicht einfach nur um Firmeninhaber, sondern vor allem gleichzeitig um Kunden, wodurch gleichgerichtete Interessen gegeben sind - beispielswiese eine grüne Energiewende mit Strom aus umweltfreundlichen Quellen, ganz ohne Atom- oder Kohlestrom. Greenpeace Energy führt auch Forschungsprojekte durch, mit dem Ziel, den Weg in eine saubere Energiezukunft zu ebnen und Innovationen zu fördern.
Übrigens: Obwohl Greenpeace Energy von Greenpeace e.V. gegründet wurde, ist man von der bekannten Umweltorganisation finanziell und rechtlich unabhängig.

Hier ein paar wesentliche Fakten zum Ökostrom-Angebot von Greenpeace Energy:

1. Greenpeace Energy Strommix

Der Ökostrom des Unternehmens stammt zu 100 % aus umweltfreundlichen Kraftwerken, die Strom mittels erneuerbarer Energien produzieren. Der Strom wird gewonnen aus Wasser- und Windkraft in Österreich. Der Greenpeace Energy Strommix 2011 sieht folgendermaßen aus (Prognose):

  • 99 % Wasserkraft
  • 1 % Windenergie

Übrigens: Bei Greenpeace Energy werden die Kunden mit der sog. „zeitgleichen Einspeisung“ versorgt, dem glaubwürdigsten Verfahren.

2. Strompreis

Privatkunden:

  • Arbeitspreis 24,80 Cent pro Kilowattstunde.
  • Monatliche Grundgebühr 8,90 Euro.

Geschäftskunden (bis 30.000 kWh Jahresverbrauch pro Abnahmestelle):

  • Arbeitspreis 20,40 Cent pro Kilowattstunde netto (24,28 Cent/kWh brutto).
  • Monatliche Grundgebühr 7,48 Euro netto (8,90 Euro brutto).


Hier noch eine Übersicht über weitere Produkte von Greenpeace Energy:

pro Windgas:
Ab Oktober 2011 wird das Unternehmen die Kunden auch mit dem Gasprodukt „pro Windgas“ beliefern – dieses enthält zunächst Erdgas, aber mit dem ökologischen Zusatznutzen, dass mit einem Aufschlag pro Kilowattstunde der Aufbau von Windgas-Technologie gefördert wird. Durch die Einführung des Produkts proWindgas wird eine innovative Speichertechnologie für Strom aus erneuerbaren Energiequellen vorangetrieben.

Genossenschaftsanteile:
Interessierte können mit einem Anteil von 55,- Euro Greenpeace Energy Genossenschaftsmitglied und dadurch Mitinhaber eines Stromversorgers werden. Da das Unternehmen als Genossenschaft organisiert ist, sind Unabhängigkeit und Transparenz garantiert. Außerdem sorgen die Einlagen der Genossenschaftsmitglieder für eine solide Eigenkapitalbasis, wodurch die Unabhängigkeit des Unternehmens gesichert wird.

Ökologisches Investment:
Über Genussrechte können die Kunden am Neubau von Fotovoltaikanlagen oder Windparks teilhaben. Die Investoren profitieren dann vom wirtschaftlichen Erfolg der Anlagen und statten gleichzeitig mit ihren Investitionen das Tochterunternehmen Planet energy mit dem nötigen Kapital aus, mit dem der Kraftwerkspark weiter ausgebaut werden kann.

Greenpeace energy
Anbieter Greenpeace energy eG
Strommix 98% Wasser, 2% Wind (2010); 99% Wasser, 1% Wind (2011, Prognose)
Besonderheiten Genossenschaftliches Prinzip, transparentes und zukunftsweisendes Modell
Kunden ca. 100.000 (April 2011) davon 7.000 Geschäfts- und Industriekunden
Laufzeit mindestens 1 Monat
Kündigung Frist von 6 Wochen
Preis 24,80 Cent pro Kilowattstunde
Grundgebühr 8,90 € monatlich
Gesamtpunkte
  98 / 100
Übersicht Greenpeace Ökostrom
Testbericht Greenpeace energy Testbericht
  Greenpeace energy Tarifwechsel
Webseite Internet


(Stand: 06.04.2011)

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz