Greenpeace Energy Testsieger

Polarstern Ökostrom

Naturstrom Testsieger

Naturstrom

123energie Ökostrom (Testbericht Februar 2010)

Bei 123energie (auch: 123 Energie oder 1•2•3energie) aus Ludwigshafen handelt es sich um eine Marke der Pfalzwerke Aktiengesellschaft, dem größten Energieversorger der Pfalz und des Saarpfalz-Kreises. Inzwischen haben die Pfalzwerke aber längst die Grenzen der Region überwunden und bieten Strom und Gas über 123energie deutschlandweit an – darunter auch Ökogas auch Ökostrom. Heute versorgt das Unternehmen mehr als 1,6 Millionen Menschen mit Strom. Das Angebot richtet sich sowohl an Privat- als auch an Gewerbekunden.

Aufgrund von automatisierten Prozessen und der Nutzung moderner Kommunikationswege kann der 123energie Strompreis ausgesprochen niedrig gehalten werden (z.B. erhält man Rechnungen und Vertragsunterlagen ausschließlich per E-Mail). Außerdem verzichtet das Unternehmen auf kostenintensive Werbemaßnahmen.

Wichtig ist, dass der Strompreis bei diesem Anbieter je nach Heimatregion unterschiedlich hoch ausfällt – es gibt also keinen Pauschalpreis, wie bei manch anderen Ökostromanbietern. Aber als 123energie-Kunde hat man selbstverständlich die Möglichkeit, seinen Stromtarif mittels eines einfach zu bedienenden Online-Tarifrechners unverbindlich zu berechnen.

Als Besonderheit erhalten Neukunden von 123energie einen Starterbonus (in unserem Preisbeispiel hatte dieser eine Höhe von immerhin 50,- Euro).

Referenzen:

-123energie-Ökostrom ist durch den TÜV Rheinland zertifiziert.

-„Handelsblatt“ (März 2009): „Deutschlands bester Ökostromanbieter“ (verglichen wurden 22 Unternehmen).

Umweltfreundlichkeit / Transparenz

Der 123energie Ökostrom stammt zu 100% aus europäischen Wasserkraftwerken (aus welchen genau, erfährt man allerdings nicht). Radioaktiver Abfall oder CO2-Emissionen fallen bei der Produktion nicht an. Die Wasserkraftwerke, die den 123ökostrom produzieren, müssen mit dem RECS („Renewable Energy Certificate System“) – Gütesiegel ausgezeichnet sein. Dieses Zertifikat bestätigt, dass der Strom vollständig aus regenerativen Quellen stammt (was auch durch den TÜV Rheinland bestätigt wurde). An dieser Stelle müssen wir allerdings darauf hinweisen, dass der Umweltnutzen der RECS-Zertifikate nicht ganz unumstritten ist.

In der Tat gibt es andere Ökostromanbieter, die sich selbst noch wesentlich strengere Kriterien in Sachen Ökostrom auferlegt haben – beispielsweise muss bei manchen Anbietern zumindest ein Teil des Stroms aus Anlagen stammen, die nicht älter als ein paar Jahre sein dürfen, wodurch der Neubau umweltfreundlicher Anlagen direkt gefördert werden soll (dies gilt besonders für Anbieter, die mit dem „ok-power-Label“ ausgezeichnet sind).

Was die Umweltfreundlichkeit von 123energie angeht, darf allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass das Unternehmen laut eigenen Angaben schon seit Jahren in Projekte zur Nutzung regenerativer Energiequellen investiert (z.B. Fotovoltaik, Biomasse, Geothermie und Windkraft) – in welchem Umfang dies geschieht, geht aus der Webseite aber nicht hervor.

123energie  Ökostrom – Konditionen / Tarif

Was den 123energie Ökostrom-Tarif angeht, kann der Kunde zwischen 3 verschiedenen Zahlungsweisen wählen: Monatlich („123ökostrom“), halbjährlich („123ökostrom 180“) und jährlich („123ökostrom 360“). Hier müssen wir darauf hinweisen, dass eine jährliche Zahlungsweise am günstigsten ist (gezahlt wird per Vorauskasse).

Ein 123energie-Ökostromvertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr. Bei einigen anderen Ökostromanbietern gibt es zwar gar keine Mindestvertragslaufzeit, aber dafür gewährt 123energie für diesen Zeitraum eine Preisgarantie (überraschende Preiserhöhungen sind innerhalb dieses Zeitraums also nicht möglich). Der Vertrag ist mit einer Frist von 6 Wochen zum Ablaufdatum kündbar.

Preisbeispiel für den „123ökostrom 360“-Tarif mit jährlicher Zahlungsweise (Postleitzahl 40699 / 2800 kWh Jahresverbrauch / Datum 25.02.2010):

Arbeitspreis 19,43 ct/kWh.

Jahresgrundpreis 95,- Euro.

Gesamtpreis 589,04 Euro.

Beachten Sie bitte, dass in dieser Rechnung der Starterbonus für Neukunden in Höhe von 50,- Euro bereits berücksichtigt wurde.

Berücksichtigen Sie bitte auch, dass der Strompreis von 123energie je nach Heimatregion unterschiedlich hoch ausfällt – bei diesem Anbieter gibt es also keinen pauschalen Grundpreis, wie bei einigen anderen Ökostromanbietern.

Mittels des Online-Tarifrechners können Sie aber den Preis, den Sie in Ihrer Region für den 123ökostrom bezahlen müssten, problemlos berechnen, wofür nur Jahresverbrauch und Postleitzahl angegeben werden müssen (oftmals wird sogar angezeigt, wie viel man im Vergleich zu den Preisen des regionalen Grundversorgers einspart).

Übrigens: Falls Sie per Vorauskasse gezahlt haben, aber ihr Stromverbrauch nach einem Jahr geringer ausgefallen sein sollte, so wird Ihnen die zu viel gezahlte Summe auf Ihr Konto gutgeschrieben. Sie zahlen bei 123energie also nur für die Energie, die Sie auch tatsächlich verbraucht haben.

Wechsel zu 123energie Ökostrom

Der Wechsel zu 123energie ist mit keinerlei Problemen verbunden, da er bequem per Internet beantragt werden kann. Dazu müssen nur diverse Daten online angegeben werden – z.B. zur Person, zum bisherigen Stromlieferanten, zur Zählernummer und zur Bankverbindung. Nach Absenden des Online-Formulars benachrichtigt 123energie den bisherigen Versorger, kündigt den Vertrag und übernimmt alle weiteren Formalitäten. Als Kunde braucht man sich also um nichts weiter zu kümmern. Zu irgendwelchen Unterbrechungen in der Stromversorgung kann es im Rahmen des Wechsels auf keinen Fall kommen.

Wechselkosten gibt es bei 123energie übrigens nicht.

Benutzerfreundlichkeit

An der Benutzerfreundlichkeit der 123energie-Webseite gibt es nichts zu bemängeln: Die Webseite ist übersichtlich gestaltet, es gibt keine komplizierten Tarifbedingungen und so gut wie alle relevanten Fragen werden in einem detaillierten FAQ-Bereich beantwortet. Auch der Online-Tarifrechner ist sehr leicht bedienbar und das Wechselformular ist innerhalb weniger Minuten ausgefüllt und abgeschickt.

Sollte es doch einmal Fragen geben, so kann man die Service-Hotline des Unternehmens anrufen oder eine E-Mail schicken.

Besonderheiten

-1 Jahr Mindestvertragslaufzeit (aber dafür auch 1 Jahr Preisgarantie).

-123energie ist ein reines Onlineprodukt, wodurch die Stromkosten niedrig gehalten werden (z.B. erhält man Vertragsunterlagen und Rechnungen ausschließlich per E-Mail).

-Starterbonus für Neukunden.

-Hinter 123energie steht die finanzstarke Pfalzwerke Aktiengesellschaft – deshalb gibt es so gut wie keine Insolvenzrisiken.

-Prämien für Neukundenwerbung.

Gesamteindruck

Der Ökostromtarif von 123energie konnte in unserem Test durchaus überzeugen. Auch wenn die Kriterien in Sachen Ökostrom nicht ganz so streng sind, wie bei einigen anderen Ökostromanbietern (bei denen z.B. zumindest ein Teil des Stroms aus umweltfreundlichen Neuanlagen stammen muss), so profitiert man bei 123energie vor allem aufgrund der kompletten Online-Abwicklung doch von ausgesprochen günstigen Ökostrompreisen, die oft sogar unter denen der regionalen Stromversorger liegen. Tatsache ist auch, dass der Ökostrom zu 100% aus erneuerbaren Quellen stammt (Wasserkraft) und bei der Produktion des Stroms weder radioaktive Abfälle noch Co2-Emissionen anfallen. Somit bietet 123energie umweltfreundlich erzeugten Strom auch für Menschen mit etwas kleinerem Geldbeutel an. Darüber hinaus investiert das Unternehmen laut eigenen Angaben schon seit Jahren in Projekte zur Nutzung regenerativer Energiequellen (in welchem Umfang, bleibt allerdings unklar).

Kritisch müssen wir anmerken, dass die Ökostromverträge eine Laufzeit von insgesamt 12 Monaten haben (einige andere Ökostromanbieter verzichten dagegen völlig auf eine Mindestvertragslaufzeit). Dafür profitieren die 123energie-Kunden aber auch von einer 12monatigen Preisgarantie und Neukunden erhalten sogar einen Starterbonus (in unserem Test hatte dieser eine Höhe von immerhin 50,- Euro).

Nicht vergessen darf man auch, dass hinter 123energie die finanzstarke Pfalzwerke Aktiengesellschaft steht – hierbei handelt es sich um den größten Energieversorger der Pfalz und des Saarpfalz-Kreises. Schon deshalb kann das Risiko einer Insolvenz so gut wie ausgeschlossen werden.

Angenehm ist, dass man als Kunde 3 verschiedene Zahlungsmöglichkeiten hat (monatlich, halbjährlich und jährlich). Man sollte beachten, dass die Stromkosten bei 123energie je nach Heimatregion und Verbrauch unterschiedlich hoch ausfallen – mittels eines leicht zu bedienenden Tarifrechners lassen sich Kosten aber bequem online berechnen. Der Wechsel zu 123energie verläuft ebenfalls absolut problemlos, da sich das Unternehmen um sämtliche Formalitäten kümmert.

Fazit: Ein empfehlenswerter Ökostromanbieter mit günstigen Strompreisen und einer überzeugenden Webpräsenz. Kein Wunder, dass das Unternehmen vom „Handelsblatt“ zu „Deutschlands bestem Ökostromanbieter“ gewählt wurde (März 2009).

 

Naturstrom Test

Naturstrom

Greenpeace Ökostrom

Wemio Strom

Ökostrom bei wemio.de - Nicht schnacken, anpacken!

 

© 2007-2018 Ökostrom-Vergleich.com - Der echte Ökostrom der 100%igen Ökostromanbieter - Impressum - Datenschutz